Ellipse: Prall und Proll
     

 

         Streit mit Striete

Schulrat Striete macht Visite.
Zwischen Niete und Elite
muss er dabei unterscheiden,
denn er findet stets die beiden
in den visitierten Klassen,
wo die Lehrer Nerven lassen.

Selbst will er heut unterrichten,
eine seiner vielen Pflichten.
Also spricht er vom Katheder
streng, das spürt sofort ein jeder:

Von dem schlimmen Schwerverbrechen,
vom Zerbrochnen Krug zu sprechen,
hab ich heut mir vorgenommen;
eine Stunde reicht vollkommen.

Vieles gibt es da zu klären,
nie wird dies Problem verjähren;
"Wer ist schuldig?" heißt die Frage
in der so vertrackten Lage.
Ohne lauthals rumzufluchen,
lasst den Fall uns untersuchen.


Fritzchen rechts am Klassenfenster:
Mann, Sie sehen wohl Gespenster.
Ohne großes Federlesen:
Wir sind das doch nicht gewesen!!

Mir ist klar, wovon sie sprechen.
Für den Krug soll jemand blechen.
Jemand kriegt den ganzen Schaden
mir nichts, dir nichts aufgeladen.

Ich beschwör bei meiner Ehre,
mit der ganzen Krug-Affäre
hat hier keiner was zu schaffen,
ich nicht, nicht die andren Affen.
Wir zerbrechen keine Krüge!
Sagt das wer, dann ist das Lüge.


Als der Schulrat finster blickte,
jovial der Lehrer nickte,
herrschte andachtsvolles Schweigen,
jeder wollte deutlich zeigen,
wie er Fritzchens Rede schätzte,
weshalb auch nicht einer schwätzte.

Und der Lehrer nun zu Striete:
Das war dann wohl einen Niete?!
Wer den Krug hier demolierte,
fragt jetzt nur noch der Bornierte,
einer von den ewig Tauben,
die dem Fritzchen nie was glauben.

 

ᵕ     ̶    ᵕ     ̶    ᵕ     ̶    ᵕ           X