Ellipse: Prall und Proll
     

 

                       

                Sportschau

Olaf sitzt schon vorm TV,
einen Schal in Himmelblau
trägt er um den feisten Hals,
Knabberwerk, Gebäck mit Salz
liegt gestapelt auf dem Tisch.

Eisgekühltes Bier macht frisch,
wenn erst mal die Kugel rollt,
und der Coach dem Schiri schmollt.
Darum hat er etwa zehn
Flaschen schon mal vor sich stehen.

Rauchen ist schon längst nicht mehr,
aus vorbei, schon lange her,
denn sein rechtes Raucherbein
weckte man vor Jahren ein,
so dass keiner mehr zum Schluss,
der mal wieder ohne Tor,
deutlich, klar das Match verlor,
seinen Arschtritt fürchten muss.

Völlig außer Rand und Band
trommelt seine rechte Hand
auf dem smartremote control,
Fernbedienung hieß das wohl,
als vor langer Zeit einmal
jedes Bild nicht digital,
sondern schlicht nur analog
durch den deutschen Äther flog.

Kurz sprach nun der Ehemann
seine Ehefrau noch an:

Wer mir noch was sagen will,
sag´ es jetzt und bleib´ dann still,
denn der Anpfiff zur Saison
kommt gleich mit dem Vier-Uhr-Gong.

Dann bin ich, es gibt mir viel,
nur noch bei dem Fußballspiel.
Sprich zu mir, das ist ein Muss,
wieder erst zum Spielzeitschluss!


 

ᵕ     ̶    ᵕ     ̶    ᵕ     ̶    ᵕ         X