Ellipse: Prall und Proll
     

 

           Schlüsselerlebnis

Endlich ist es nun so weit,
wurde auch schon höchste Zeit.
Heute Nacht soll´s nun gescheh
en,
ob er´s bringt, man wird es seh
en.

Gernot bucht für sich ein Bett
und das gleiche für Anett
im Hotel Zur Goldenen Sau
.
Macht mir nicht zu viel Radau,
bittet der Portier seriös.
Gernot ist verflucht nervös.

Oben dann im zweiten Stock
hat Freund Gernot nicht nur Bock,
sondern auch noch ein Problem,
ist ihm gar nicht angenehm:

Gernot sucht das Schlüsselloch,
gibt sich Mühe noch und noch,
fragt sich bald schon: Gibt es eins?
Ich, verflucht, ich finde keins.


Irgendwann hat er entdeckt,
wo man rein den Schlüssel steckt.
Nun zeigt sich sein Ungeschick
- Oder gibt es einen Trick? -,
denn er kriegt das Schlüsselein
Nicht in dieses Löchlein rein.

Er versucht es, er probiert,
aber leider…! Nichts passiert.
Und der Tremor in der Hand
Raubt ihm fast schon den Verstand.

Sie, Anett, ganz ohne Huld,
denn sie platzt vor Ungeduld,
stöhnt und seufzt: Oh Mann, oh Mann!
Fängt ja spitzenmäßig an.
Gibt es hier schon manch Beschwerden,
kann´s ja drin noch heiter werden.

 

ᵕ     ̶    ᵕ     ̶    ᵕ     ̶    ᵕ        X