Ellipse: Prall und Proll
     

 

                       Schloch

Zwei Polizisten mitsamt einem Hund
laufen auf Streife die Füße sich wund,
immer die Straße hinauf und hinab,
manchmal da machen die beiden fast schlapp,
wenn nicht mal wo was Besond
eres passiert
oder ein Vorfall, der sie int
eressiert,
so wie am Freitag kurz etwas vor drei.

Da griff der eine, als sei nichts dabei,
fest in des Hundes recht buschigen Schwanz,
hob ihn nach oben, nicht halb nur, nein ganz
und inspizierte darunter den Teil,
ließ ihn dann los, denn es war alles heil,
alles in Ordnung, am richtigen Platz
bei ihrem Bello, dem Liebling, dem Schatz.

Weil das der andre so recht nicht verstand,
fragte er nach mit dem Hund an der Hand:
Sag mal! Wo sind wir? Was sollte denn das?
Bist du pervers? Oder macht es Dir Spaß,
dass du schon fast bis zum Boden dich beugst
und unsrem Tierchen das Arschloch beäugst?


Darauf der erste: Du musst mich versteh
en,
auf Nummer Sicher will ich doch nur geh
en.
Bin nicht pervers und bin auch keine Sau,
aber am Parkplatz dahinten die Frau,
hast du denn die nicht auch selber gehört?

Was die da sagte, hat mich schwer empört.
Mir gab das schon in das Herz einen Stich,
laut und vernehmlich die Frage an sich:
"Wer kann mir sagen, wem so was noch frommt,
dass dort ein Hund mit zwei Arschlöchern kommt?"

 

ᵕ     ̶    ᵕ     ̶    ᵕ     ̶    ᵕ       X