Ellipse: Prall und Proll
     

 

                 Scharf geladen

Aufgeregt ruft ein schon älterer Mann
bebender Stimme im Krankenhaus an:

Helft uns! Mein Kind, unser einziger Sohn,
langen Bemühens beglückender Lohn,
hat, was wohl keinen bewegt oder juckt,
uns allerdings `ne Patrone verschluckt.

Was kann man machen, und was ist denn nun
zu seiner Rettung als erstes zu tun.

Tief seufzt voll Mitleid der Telefonist:
Das ist - bei Gott! - ein gewaltiger Mist.
Bitte von jetzt an, das heißt ab sofort
Ruhe bewahren, wir sind gleich vor Ort.

Außerdem achten sie sorgsam darauf,
wichtig ist das für den weiteren Verlauf,
dass an dem Kind niemand rum- etwa - spielt
oder mit ihm gar auf irgendwas zielt.


       ᵕ     ̶    ᵕ     ̶    ᵕ     ̶    ᵕ           X