Ellipse: Prall und Proll
     

 

             Schäferlyrik

Fridolin taugt nicht zum Schäfer,
lieber wär´ er Siebenschläfer,
stets verpennt und hundemüde
wie ein alter Schäferrüde.

Morgens kommt er tief verschlafen
lauthals gähnend zu den Schafen,
so dass alle Lämmer blöken,
weil sie keine Penner mökgen.

Mittags schnarcht er auf der Erde,
mit ihm schnarcht die ganze Herde.
Jeder träumt da seine Träume,
frischer Klee und Bockbierschäume.

Abends muss er sich nicht quälen,
denn beim späten Schäfchenzählen
ist er schon nach drei, vier Schafen
tief und traumlos eingeschlafen.

 

ᵕ     ̶    ᵕ     ̶    ᵕ     ̶    ᵕ       X