Ellipse: Prall und Proll
     

 

                 Ladendieb

Neu ist er und schon erstarkt,
unser Billig-Supermarkt
aus der Gruppe
       Oldie-Nord,
Lebensmittel stets vor Ort.

Drinnen wühlt das Personal
emsig, eifrig, nicht normal.

Oswald sorgt für Sicherheit
ständig wach- und sprungbereit,
wenn er durch die Gänge streift
und bisweilen einen greift,
der es allzu dolle trieb,
Kleptoman und Ladendieb.

Letzte Woche Donnerstag
traf ihn wirklich fast der Schlag,
als er einen Lümmel sah,
der nur Alkoholika,
die jedoch in Massen stahl
und französisch sich empfahl.

Fix doch war der Kerl gestellt,
aber auch zugleich verprellt,
denn er wandte sich zur Flucht
mit der Beute für die Sucht.

Sicher, rennen konnte der,
aber Oswald noch viel mehr,
durch den Markt ging´s kreuz und quer.
Beide rannten hin und her.

Wo das Zeug steht, das man nascht,
hätt´ ihn Oswald fast gekascht.
Gurken, Dill, Salat und Kohl,
frische Möhren, Karfiol
hätten sie fast umgerannt,
fest doch stand er an der Wand.

Rechts ging´s rauf zum Nudelstand,
links zum Wein aus Griechenland.
Oswald kriegte ihn oft knapp,
der doch haute wieder ab
und in seiner großen Not
immer quer durchs Angebot.

Dreimal ging sie ab die Post
ringsum um die Tiefkühlkost.
Oswalds Hechtsprung kam abrupt,
hat sich doch als Flop entpuppt,
denn der Dieb war wieder weg,
Oswald aber lag im Dreck.

Weiter ging´s in großer Hast,
ohne Ruhe ohne Rast,
erst zum Käse, dann zum Brot
und was sonst im Angebot.

Kurz und gut, die wilde Jagd
hat hier keinem recht behagt.
Schließlich war die Show vorbei.
Trümmer, Chaos, Schweinerei
zeigten die Verfolgungsspur;
Oswald war ja mehr als stur.

Schließlich doch, ein Grund zum Feiern,
kriegte er ihn bei den Eiern.

       ᵕ     ̶    ᵕ     ̶    ᵕ     ̶    ᵕ         X