Ellipse: Prall und Proll
     

 

          Consecutio temporum
                               oder
            Die Folge der Zeit

Wer kennt nicht das Fräulein Schmitz,
ohne Charme und ohne Witz?

Deren großgeblümtes Kleid
ist mal eng und mal zu weit,
jede Bluse und Kostüm,
jeder Rock ein Ungetüm;
damit ist sofort verscheucht
alles, was da kreucht und fleucht.

Sie lehrt Deutsch, sie lehrt Latein,
gilt somit als armes Schwein.

Neulich ging´s um Tempora
und das ganze Trallala,
das man schon beherrschen muss,
liest man Kleist und Tacitus.

Welches Tempus liegt hier vor?
Hört gut hin und seid ganz Ohr!
Fritz, auch Du, mein lieber Schatz,
hört ihn, meinen kurzen Satz:
Nichts an mir ist krumm und schief,
ich bin schön und attraktiv.“


Fritzchen grinst, er lächelt breit:
Das ist wohl Vergangenheit.

 

ᵕ     ̶    ᵕ     ̶    ᵕ     ̶    ᵕ         X