Ellipse: Prall und Proll
     

 

                Comment

Irgendwann obsiegt Verdruss,
und dann ist mit Lustig Schluss.
So erging das auch mal Paul,
kriegte schrecklich was aufs Maul:

In der Universität
kommt Paul immer viel zu spät.
Vom Katheder schallt es laut,
dass dem Trommelfell es graut:
Das ist wirklich unerhört
und, vor allem auch, es stört.

Kommt noch einer reingeschneit
fünf Minuten nach der Zeit
und macht sich mit Lärm hier breit
lästig wie im Pelz die Laus
fliegt er ohne Warnung raus.

Sein Professor für Physik
hat jetzt wohl die Faxen dick,
schlägt mit Vehemenz Radau
und macht Paul total zur Sau,
so dass jeder sich dann fragt,
ob ein Köter es noch wagt,
ihm zu pinkeln an sein Bein.
Nein, das lässt er lieber sein.

Der Professor hat zuletzt
Paul noch diesen Schlag versetzt:
Pünktlichkeit ist ganz gewiss
nie nur Firlefanz und Schiss.
So was lernt man beim Komiss.
Haben sie denn je gedient?
Wehe, wenn mir jemand grient.

Ja!,
sagt Paul, der Jahre acht
habe ich beim Bund verbracht,
erst als Schwerer Pionier
dann als Panzergrenadier.

Und?,
fragt nun im strengen Ton
nicht ganz ohne Spott und Hohn
der Professor: Und? Der Spieß?
Wurde der nicht grob und fies,
hat der nicht getobt, gebrüllt,
sie mit Unflat zugemüllt,
kamen sie wie hier zu spät
und mit gleicher Quantität?

Paul bleibt ruhig, schnappt nach Luft,
die nicht wirkungslos verpufft:
Nein! Was stellen sie sich vor?
Der schoss nie ein Eigentor.
Wenn ich kam dann rief der Spieß
nie und nimmer das und dies,
sondern mit dem Rest im Chor:
Guten Morgen, Herr Major!!

 

ᵕ     ̶    ᵕ     ̶    ᵕ     ̶    ᵕ         X